News

Flugophthalmologie-14-01-24 finalDas diesjährige Symposium findet am 24.05. in Fürstenfeldbruck statt. Die Themenschwerpunkte "Regularien und Begutachtung", "Ophthalmochirurgie und Fliegen" sowie "Auge und Cockpit" werden im Ludger-Hölker-Hörsaal der Offiziersschule der Luftwaffe von 12 internationalen Referenten präsentiert.

astro klDer europäische Astronaut Luca Parmitano kehrte nach 166 Tagen im All mit der Sojuz Kapsel wieder zurück auf die Erde. Der italienische Jet-Pilot ist der erste Astronaut der im Jahre 2009 selektierten neuen Astronautengeneration.

Am 23.10.13 gegen 13:00 verunfallte eine F/A-18D- Hornet der schweizerischen Luftwaffe in Alpnachstad in der Schweiz. Als Passagier des Doppelsitzers befand sich Oberfeldarzt d.R. Dr. Volker Lang an Bord. Er hat mit dem Piloten der Unglücksmaschine den Unfall nicht überlebt.

stern kl

Sehr geehrte DGLRM Mitglieder,
meine Damen und Herren,

am 31.12.2013 endet meine Zeit als Präsidentin der DGLRM. Der Vorstand hat in den zurückliegenden drei Jahren sehr hart gearbeitet, viel erreicht und die DGLRM für die zukünftigen Aufgaben hervorragend aufgestellt.

Auf der Mitgliederversammlung des Deutschen Fliegerarztverbandes Ende Oktober traten vier von fünf Vorstandsmitgliedern zurück. Der Grund liegt offensichtlich in persönlichen Differenzen der Vorstandsmitglieder. Die DGLRM wünscht dem DFV, dass er seine Führungskrise bald überwunden hat und viel Erfolg für die Zukunft.

(c)Kalliontzis

Vom 12. bis 15. September 2013 fand in Friedrichshafen die drei-Länder-Tagung für Luft- und Raumfahrtmedizin statt. Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin organisierte gemeinsam mit der Swiss Society of Aviation Medicine und der Österreichischen Gesellschaft für Luftfahrtmedizin diese wissenschaftliche Tagung im Graf-Zeppelin-Haus, welches unmittelbar am Bodensee liegt.

envihab Am 5.7.2013 wurde am DLR Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin die neue hoch technologische medizinische Forschungseinrichtung :envihab eröffnet. In :envihab („environment“ = Umwelt und „habitat“ = Lebensraum), können auf 3500 Quadratmetern die Wirkungen extremer Umweltbedingungen auf den Menschen und mögliche Gegenmaßnahmen erforscht werden.

Vom 01.07. bis 05.07.2013 fand in Köln der 26. Kongress der Association of Space Explorers statt. 80 Astronauten, Kosmonauten und Taikonauten kamen auf Einladung des Deutschen Astronauten Dr. Reinhold Ewald und dem Leiter des Instituts für Luft- und Raumfahrtmedizin Prof. Rupert Gerzer nach Köln.

asma-dglrm Am Mittwochnachmittag fand die deutschsprachige Sitzung der DGLRM statt, die wieder von Prof. Dr. Hans Pongratz, München, hervorragend organisiert wurde. Die Sitzung hatte trotz sehr interessanter Parallelsitzungen ein großes Publikum, auch diverse Amerikaner hörten zu. Die Sitzung war qualitativ großartig. Dem Organisator und den Teilnehmern sei für ihr Engagement herzlich gedankt.

 

Anschrift

DGLRM e.V., Niels Adams, Postfach 41 02 04, 50862 Köln

geschaeftsstelle[at]dglrm.de

Social Media

Schnellzugriff

Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin e.V.