News

Grußwort der Präsidentin - Dezember 2013

stern kl

Sehr geehrte DGLRM Mitglieder,
meine Damen und Herren,

am 31.12.2013 endet meine Zeit als Präsidentin der DGLRM. Der Vorstand hat in den zurückliegenden drei Jahren sehr hart gearbeitet, viel erreicht und die DGLRM für die zukünftigen Aufgaben hervorragend aufgestellt.

Die DGLRM hat eine Geschäftsstelle eingerichtet, die den Mitgliedern die Kontaktaufnahme erleichtert und erstmals auch regelmäßig telefonisch erreichbar ist. Zusätzlich hat die Geschäftsstellenleiterin, Frau Doris Mittelstädt, den Vorstand in der Administration großartig und vielfältig unterstützt. Ich danke Frau Mittelstädt ganz, ganz herzlich für ihren großen, auch persönlichen Einsatz, der weit über ein normales Arbeitsverhältnis hinausging.

Ein großer Schwerpunkt meiner Amtszeit lag im Bereich der Nachwuchsförderung. Die DGLRM hat die Projekte „Young Fellow“ und „Ignition“ ins Leben gerufen. Das Projekt „Young Fellow“ fördert Luft- und Raumfahrt-medizinische Dissertationen von 11 Preisträgern. Das Projekt „Ignition“ fördert wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrtmedizin sowie verwandten Gebieten. Vier Preisträger freuen sich über die Förderung und werden, wie auch die „Young Fellow“ Preisträger, in den kommenden Jahren nach Abschluss ihrer Arbeiten diese auf der DGLRM Tagung präsentieren. Herrn Dr. Jörg Hedtmann, gebührt der Dank für die Idee, Ausschreibung und Organisation.

Ganz besonders freue ich mich darüber, dass wir insgesamt 68 neue Mitglieder in den vergangenen drei Jahren in der DGLRM begrüßen konnten und dass davon 10 Mitglieder Studenten sind.

Die DGLRM förderte auch Projekte in den Arbeitsgruppen. Die meisten der Arbeitsgruppen waren sehr aktiv in den vergangenen drei Jahren. Den Arbeitsgruppenleitern möchte ich für ihr Engagement für die DGLRM danken.

Herr Dr. Hedtmann entwarf die Geschäftsordnung für die Arbeitsgruppen, die bisher in der DGLRM noch nicht existierte und sowohl den Arbeitsgruppenleitern, als auch den Arbeitsgruppenmitgliedern die Arbeit erleichtern soll.

Ein großes Projekt war in der vergangenen Amtsperiode auch die Neufassung der Satzung, die noch aus dem Jahre 1992 stammt und letztmalig 2004 geändert wurde. Herr Eckardt Glaser leitete die dazu eingerichtete Arbeitsgruppe. Der Entwurf wurde dann mehrfach mit den Mitgliedern diskutiert, versendet, erneut diskutiert und dann durch den Vorstand fertig gestellt, wieder versandt und in der Mitgliederversammlung zur Abstimmung gestellt. Ich bin davon überzeugt, dass wir eine den Bedürfnissen der Gremien und Mitgliedern angepasste Neufassung der Satzung geschaffen haben, die den Anforderungen der heutigen Zeit gerecht wird.

Die vielen Aktenordner der DGLRM aus vergangenen Präsidentschaften, welches sich momentan in Fürstenfeldbruck befindet, wurden archiviert. Dies hat Frau PD Dr. Carla Ledderhos initiiert und beaufsichtigt, wofür ich ihr sehr danke.

Wir haben die Mitgliedsdaten per Abfrage aktualisiert und bezüglich des Datenschutzes angepasst. Daraufhin haben wir ein Mitgliederverzeichnis gedruckt und an Sie versandt, ebenso wie die Flyer für die Tagungsankündigung.

Der Mitgliederbereich unserer Homepage wurde neu gestaltet. Jedes Mitglied erhielt einen eigene Zugangsberechtigung zugesandt. Die Mitgliederdatei wurde neu erstellt, Bilder der letzten 12 Tagungen wurden neu eingestellt und erstmalig wurden Vorträge der Tagung in den Mitgliederbereich hochgeladen. Im Mitgliederbereich finden Sie auch die Protokolle der Mitgliederversammlungen, ein schwarzes Brett u.v.m.

Die Kooperation mit der European Society of Aerospace Medicine (ESAM) wurde intensiviert, einerseits dadurch, dass die beiden DGLRM Mitglieder PD Dr. Carla Ledderhos und Dr. Patricia Jung dort im Vorstand mitarbeiten und dass wir ESAM gewinnen konnten ihre diesjährige „General Assembly“ im Anschluss an unsere Drei-Länder-Tagung in Friedrichshafen abzuhalten.

Besonders gerne denke ich an die drei vergangenen Jahrestagungen zurück, auf denen ich die Gelegenheit hat mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. In besonderer Erinnerung sind mir einige hervorragende Präsentationen und das Rahmenprogramm geblieben. Wir hatten viel zu feiern. In 2011 konnten wir das 50jährige Bestehen der DGLRM anlässlich unserer Jahrestagung im Technik Museum in Sinsheim begehen. War das nicht ein tolles Wetter auf unserem Barbecue zwischen all den Flugzeugen auf dem Museumsplatz und wann sieht man schon noch aus nächster Nähe mit einem Glas Sekt in der Hand die "Nase" einer Concorde "wackeln"?

In 2012 organisierten wir die 50. Jahrestagung der DGLRM in Bonn. Neben Besichtigungen der HEMS Akademie des ADAC und der Hubschrauberstaffel der Bundespolizei bildete den Abschluss der Jubiläumstagung der Festabend in der Villa Hammerschmidt, dem zweiten Amtssitz des Bundespräsidenten. Auf diesem Fest wurde auch zum ersten Mal der Rainer-Kowoll Preis verliehen an den besten Vortragende (Sonja Brungs), der/die zum ersten Mal auf einer DGLRM Jahrestagung präsentiert.

Die Organisation einer erstmaligen Drei-Länder-Tagung in Friedrichshafen stellte eine große Herausforderung dar. Aber der Erfolg der Tagung, Ihre Zufriedenheit und der schöne Abschluss im Dornier Museum, auch unter Beteiligung der ESAM Mitglieder, ließen allen Aufwand und Mühen vergessen.

Ich möchte mich bei der Tagungsorganisation Mannert-Maschke und ihrem Team ganz herzlich für die Unterstützung der beiden letzten Tagungen bedanken.

Ebenso bedanken möchte ich mich bei Vorgesetzten und Mitarbeitern im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), die mich in sehr unterstützt haben.

So eine erfolgreiche Amtszeit ist nur möglich durch ein tolles Team und Unterstützung von vielen Seiten. Ganz speziell möchte ich mich bei Herrn Dr. Trammer, dem Sekretär der DGLRM und Frau Dr. May bedanken. Herr Dr. Trammer hat mit seiner analytischen, strukturellen, kompetenten und freundlichen Art, seiner klaren Kommunikation und seiner vielen Zeit und Arbeit sehr zum Erfolg von Vorstandssitzungen, Prozessen und Tagungen beigetragen. Frau Dr. May hat die enorm gestiegenen Anforderungen an die Position der Schatzmeisterin hervorragend gemeistert und den Vorstand in ständigem Kontakt mit der Steuerberaterin sehr gut in Bezug auf notwendige Beschlüsse (und derer gab es viele) angeleitet und die Möglichkeiten der Ausgaben und ggf. Einsparungen kommuniziert. So hat sie einen großen Beitrag dazu geleistet, die Gemeinnützigkeit der DGLRM zu erhalten und den neuen, großen Anforderungen des Finanzamtes gerecht zu werden.

Weiterhin möchte ich allen Personen danken, die zum Erfolg der DGLRM beigetragen haben, wie z.B. der ersten Sekretärin Frau Dr. Huber, Herrn Dr. Klaus Kimmich, den Mitgliedern des Vorstandsrates, den aktiven Mitgliedern, den Vortragenden und Organisatoren von Sitzungen auf den Tagungen, Herrn Andreas Pongratz für die Betreuung der Homepage und denen, die sich mit Beiträgen auf der Homepage oder der FTR- Zeitung beteiligt haben.

Neben Herrn Dr. Trammer und Frau Dr. May werden drei weitere Mitglieder des Vorstandes diesen auf eigenen Wunsch verlassen, was ich auch sehr bedauere. Herrn Professor Hans Pongratz danke ich sehr für die langjährige, ausgesprochen aktive Arbeit im Vorstand, wie z.B. die Organisation des Deutschen Panels auf den jeweiligen AsMA Tagungen und die Leitung der Arbeitsgruppe Aus- und Weiterbildung in der Flugmedizin. Herrn Dr. Jörg Hedtmann danke ich sehr für die Organisation der Nachwuchsprojekte, seinem großartigen Humor und seinen unzähligen hochgeschätzten, klaren, analytischen und perfekt formulierten Beiträgen, die einen großen Anteil am Erfolg der DGLRM in den letzten drei Jahren hatten. Frau Dr. Annette Ruge danke ich herzlich für die Organisation vieler Beiträge, wie z.B. den des medizinischen Leiters der ICAO Dr. Tony Evans in der FTR, und Sitzungen, sowie Workshops.

Ihnen Allen danke ich für das in mich gesetzte Vertrauen.

Meiner Nachfolgerin Frau PD. Dr. Carla Ledderhos wünsche ich alles Gute, viel Glück und Erfolg bei der Leitung unserer Gesellschaft.

Ihre
C. Stern

 

Anschrift

DGLRM e.V., Niels Adams, Postfach 410207, 50862 Köln

geschaeftsstelle[at]dglrm.de

Social Media

Schnellzugriff

Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin e.V.