News

DGLRM Jahrestagung 2018 in Speyer

Als Veranstaltungsort der 56. wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin (DGLRM) diente das Technik Museum im mit der Luftfahrt eng verbundenen Speyer.

Bereits im Jahr 1914 wurden von der Pfalz Flugzeugwerke GmbH auf dem Areal des heutigen Museums Flugzeuge gefertigt. Heute werden dort unter anderem Komponenten für Airbus-Flugzeuge hergestellt. Das Technik Museum Speyer stellt neben zahlreichen Fahrzeugen, Schiffen und Lokomotiven auch über 70 Flugzeuge und Helikopter aus.

DGLRM-Präsident Prof. Dr. Jochen Hinkelbein eröffnete die Tagung an Freitagmorgen. ESA- Koordinator und Astronaut Thomas Reiter berichtete von seinem Leben auf der MIR sowie der Internationalen Raumstation und den Auswirkungen von Langzeitaufenthalten im All auf den menschlichen Körper.

Die Präsentation der Forschungsergebnisse der verschiedenen Arbeitsgruppen fand in der modernen Eventhalle „Hangar 10“ im Schatten einer auf Stelzen, wie im Flug präsentierten Boeing 747 und dem „Mercedes-Salon“ des Hotels am Technik Museum statt. Im Fokus standen in diesem Jahr die Arbeitsmedizin von Piloten und Bodenpersonal, militärische Flugmedizin und die aktuellen Forschungen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Auch Gäste aus der Schweiz stellten ihre Ergebnisse vor.

Raimund Kamp vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur berichtete über neue gesetzliche Regularien zur Flugmedizin. Ein Update zu Impfungen gab Dr. Peter Frank. Traditionsgemäß hielten auch dieses Jahr Dr. Roland Quast und Birgit Tourneur vom Luftfahrt Bundesamt die Präsentation „Würden sie mit diesem Piloten fliegen?“. Von den Anfängen und der Historie der luftgestützten Bergrettung in den Alpen erzählte Dr. Peter Frank in seinem Vortrag „Geschichte der Alpinen Flugrettung“.

Beim Gesellschaftsabend in der größten Raumfahrtausstellung Europas wurden, direkt neben der eindrucksvollen sowjetischen Raumfähre „Buran“, die Ehrennadel der DGLRM an Herrn Prof. Dr. Hans Pongratz, die Posterpreise, sowie der Berblingerpreis der Deutschen Akademie für Flug- und Reisemedizin verliehen.

Beendet wurde die 56. wissenschaftliche Jahrestagung von DGLRM-Präsident Prof. Dr. Jochen Hinkelbein am Samstagmittag. Beim anschließenden „Nachtwächter“ gab es für Kongress-Teilnehmer eine Führung durch die Stadt. Auch der berühmte Dom zu Speyer konnte am Sonntagmittag besichtigt werden.

 

Anschrift

DGLRM e.V., Jan Schmitz, Postfach 41 02 04, 50862 Köln

geschaeftsstelle[at]dglrm.de

Social Media

Schnellzugriff

Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin e.V.