News

Newsletter der DGLRM e.V. 05.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Mitglieder!

Im Monat Juli sind einige Entscheidungen gefallen.

1. Das diesjährige AsMA-Meeting in Atlanta von 10.10. bis 15.10.2020 wurde abgesagt:

JULY 29, 2020, AsMA Cancels 2020 Annual Meeting

For the first time since 1945, near the end of World War II, the Aerospace Medical Association has cancelled its annual scientific meeting. Concerns about the Covid-19 pandemic led the Council to discuss this difficult decision out of an abundance of caution and the need to keep our members safe. Atlanta, GA, started its five-phase reopening plan on April 24, 2020. Phase 1 metrics were met and the city entered Phase 2 on June 1, 2020. However, Atlanta was not able to maintain the Phase 2 metrics and the Atlanta Mayor returned the city to Phase 1 (Stay at Home) on July 10, 2020. According to the Atlanta Reopening Plan, small public gatherings with appropriate physical distancing is allowed in Phase 3, medium public gatherings with appropriate physical distancing is allowed in Phase 4, and large public gatherings with appropriate physical distancing is allowed in Phase 5. A few weeks ago, Pam Day sent out a survey on behalf of the AsMA Scientific Program Committee to all with accepted scientific abstracts for the May 2020 meeting. Authors were asked if they would: (1) present their paper at the October meeting in Atlanta; (2) record their presentation prior to the October meeting and upload for presentation during the meeting in Atlanta; (3) resubmit their abstract for the 2021 AsMA meeting in Reno, NV; or (4) withdraw their scientific abstract. As of July 28, 2020, approximately 40% of the abstract authors had responded. …

Based upon this information, the AsMA Council met via Zoom on July 28, 2020, to discuss how to proceed in these unprecedented times. The Council’s top priority was to ensure the health and safety of anyone who participates in the October Annual Scientific Meeting. The fact that on July 28, 2020, the city of Atlanta was still in Phase 1 of the reopening plan did not provide Council members with solid evidence the city would be in Phase 3, 4, or 5 by early October. Another major concern discussed by the AsMA Council was the contract the association had with the Hyatt Regency Hotel in Atlanta, GA. The contract called for financial penalties for AsMA should the contract be cancelled. One way to avoid these stiff penalties was to reschedule the Atlanta meeting to May 2025. Thanks are due to Walt Galanty of Aim Meetings & Events and our Executive Director, Jeff Sventek, for their efforts in renegotiating the contract. AsMA and the Hyatt Regency Atlanta have finalized the 2025 contract. Now that the 2025 contract has been approved and signed, AsMA has cancelled the October 2020 meeting in Atlanta without penalty. The Annual Awards, normally presented at during Honors Night Ceremonies at the Annual Meeting, will now be presented during the meeting in Reno, NV, in 2021. The biographies of those remarkable individuals who will receive awards for 2020 will be published in September. Many of the Constituent Organizations within AsMA have already held their business meetings virtually and have either decided to keep their current leadership or have transitioned to the new incoming president and leadership. Biographies of the incoming presidents of the constituent organizations can be found in the July newsletter (https://www.asma.org/asma/media/AsMA/pdf-journal/pdf-news-2020/july-2020_news-opt.pdf) or in the July issue of the journal on pp. 616-618. The Aerospace Medical Association thanks you for your patience as we worked through this in a very deliberate fashion. We wanted to make an informed decision on this important matter. We will be in contact with sponsors, exhibitors, and participants who had previously registered for this year’s annual meeting. In the meantime, we hope you all remain healthy and safe!”

Somit findet auch kein German Panel in Atlanta statt, auch kein Mitgliedertreffen. Ich danke den eingeplanten Referenten. Schauen wir nun auf Reno 2021!

2. 58. Jahrestagung der DGLRM e.V.

Auf der Vorstandssitzung am 28.07.2020 hat der Vorstand der DGLRM e.V. beschlossen, wir wollen eine Jahrestagung 2020 durchführen, in verkürzter Form.

Wir wollen und planen am Samstag, den 17.10.2020, von 8:45 bis 16:00 einen wissenschaftlichen-fachlichen Anteil mit den Sitzungen, „Flugmedizin“ und „Raumfahrtmedizin“ am Vormittag und 6 Fortbildungsvorträgen am Nachmittag (dies entspricht 6 Fortbildungsstunden, diese werden beim LBA und BAF beantragt). Anschließend ist die Mitgliederversammlung geplant. Daran anschließend findet ein „kleiner“ Empfang für alle Teilnehmer in der Flugwerft Schleißheim statt.

Haben Sie noch etwas Geduld, es sind noch einige organisatorische Fragen zu klären.

Ich werde dann asap das neue Programm, das Anmeldeformular und der Kontakt zum Tagungshotel auf unsere Webseite stellen.

 

3. Zusatzbezeichnung „Flugmedizin“

Am 28.04.2020 hat Bundesärztekammer das (Muster-) Kursbuch und das (Muster-) Logbuch über die Zusatz-Weiterbildung „Flugmedizin“ veröffentlicht (www.bundesaerztekammer.de). Dies ist zunächst ein großer Erfolg, den wir vor allem Oberstarzt a.D. Prof. Dr. Hans Pongratz und seiner Arbeitsgruppe (AG) „Fliegerärztliche Aus- und Weiterbildung“ verdanken. Seine erste Stellungnahme dazu: „Die DGLRM ist eine wissenschaftliche Gesellschaft, die sich im Rahmen ihrer Aufgaben auch um die Aus- und Weiterbildung der Fliegerärzte bemüht. Die Zusatz-Weiterbildung Flugmedizin umfasst in Ergänzung zu einer Facharztkompetenz die Luft- und Raumfahrtmedizin einschließlich der physikalischen und medizinischen Besonderheiten des Aufenthaltes in Luft und Weltraum sowie des Wohlergehens des fliegenden Personals und der Passagiere. Im Rahmen der Vorgaben der European Aviation Safety Agency (EASA) haben sich zahlreiche Änderungen in den Ausbildungs- und Zulassungsanforderungen für Fliegerärzte ergeben. Die bisher verankerte Zusatzbezeichnung „Flugmedizin“ ist nach den europäischen Vorschriften nicht mehr Voraussetzung für Zulassungen und somit wird sie „nur“ noch ein Qualitätsmerkmal für die Zukunft sein. Aus Sicht der DGLRM e.V. ist es allerdings sinnvoll und notwendig, diese Zusatzbezeichnung „Flugmedizin“ weiter zu erhalten. So wurde die Musterweiterbildungsordnung von 2003 2018 neu gefasst und die Zusatz-Weiterbildung Flugmedizin Stand 28.04.2020, Seite 317 bis 319 auf der Homepage der Bundesärztekammer abgebildet. Die AG der ca. 40 erfahrenen Fliegerärzte, die in der Zuarbeit für die Bundesärztekammer von der Facharbeitsgruppe „Fliegerärztliche Aus- und Weiterbildung“ koordiniert wurde, musste leider zahlreiche Änderungen und Abstriche hinnehmen. Im nächsten Schritt wurde das Muster-Kursbuch 1. Auflage Berlin, 28.04.2020 von der Bundesärztekammer herausgegeben. Die in der Zuarbeit vorgelegten Versionen wurden leider auch nur teilweise berücksichtigt. Wieweit sich dies in der Praxis umsetzen lässt, wird die Zukunft zeigen. In der Homepage der Bundesärztekammer wurde ferner das E-Logbuch veröffentlicht. Die von den Landesärztekammern zu ermächtigenden Weiterbildungsstätten und Weiterbildungsbefugten werden diese Verantwortung nun übertragen bekommen. Einige Landesärztekammern haben bereits den Mustertext der Bundesärztekammer umgesetzt.

AG-Leiter:

Oberstarzt a.D. Prof. Dr. Hans Pongratz

Facharzt für Arbeitsmedizin und Allgemeinmedizin

Flugmedizin, Sportmedizin, Umweltmedizin, Taucherarzt (GTUEM)“

Herr Pongratz möchte sich als Leiter der FG abmelden.

Die DGLRM e.V. bemüht sich um eine Stellungnahme des LBA, BAF, LufABw, Fliegerärzteverband, DGLRM/DAF. Jeder kann das Ergebnis kommentieren!

4. Goldene Ehrennadel der DGLRM e.V. 2020

Der Vorstand der DGLRM e.V. hat auf seiner Sitzung am 28.07.2020 einen (würdigen) Kollegen ausgewählt der diese Auszeichnung am 17.10.2020 empfangen wird.

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, lieber Mitglieder!

Niemand weiß wie es in den kommenden Wochen und Monaten weitergeht, ich gehe von keiner wirklichen Entspannung der Lage aus. Das Corona-Virus, die weltweite Pandemie, regionale oder länderübergreifende Einschränkungen werden unser persönliches, berufliches und gesellschaftliches Leben begleiten. Wir müssen lernen mit dieser Situation zu leben, es wird nicht die letzte Pandemie bleiben. Der Vorstand berät monatlich über die aktuelle Situation, was können und wollen wir leisten ohne unsere Mitglieder und Freunde zu gefährden.

Einige Kollegen sind bereit hier Außerordentliches zu leisten, z.B. die DAF, unter Leitung des neuen Geschäftsführer Prof. Dr. Dirk-Matthias Rose, wird einen BASIC-Kurs in Seeheim im August durchführen, Dr. Peter Frank, Verbandsarzt des Bayerischen Fliegerärzteverbandes, welcher am 19.09.2020 in Olching seine nun 37. Bayerische Fliegerärztetagung vorbereitet, unsere Kameraden und Freunde aus Österreich wollen am 19.09. und 20.09.2020 unter Leitung von OTA Dr. Bernhard Schober ihre Jahrestagung in Niederöblarn durchführen.

Drücken wir beide Daumen!

Auch die DGLRM e.V. möchte funktionstüchtig, wirksam und einsatzbereit sein, gerade unter den aktuellen schwierigen Rahmenbedingungen. Deshalb wünschen wir uns, dass unsere Tagung mit ihnen gemeinsam am 17.10.2020 stattfinden kann.

Erinnern möchte ich auch an den REFRESHER der DAF vom 30.10. bis 01.11.2020 in Seeheim, hier laufen gerade die Vorbereitungen.

Bleiben wir alle wachsam, beschützen wir unsere Familien, Freunde und Kollegen.

Dr. med. Torsten M. Pippig

Präsident der DGLRM e.V.

Tagungspräsident „Schleißheim 2020“

 

Anschrift

DGLRM e.V., Niels Adams, Postfach 41 02 04, 50862 Köln

geschaeftsstelle[at]dglrm.de

Social Media

Schnellzugriff

Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin e.V.