Vorstandsvorstellung 2014-2016

OFA PD Dr. med. habil.
Carla Ledderhos

Präsidentin

Frau Oberfeldärztin PD Dr. Ledderhos wurde im Jahre 2001 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin und bekleidete seit 2002 verschiedene Funktionen in deren Vorstand (Sekretär, Vizepräsidentin). Seit 2010 ist sie außerdem noch Vorstandsmitglied in der European Society of Aviation Medicine. Im September 2013 wurde sie zur Präsidentin der Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin gewählt und wird damit in der Wahlperiode 2014 – 2016 die Geschicke dieser Gesellschaft leiten.

Ihr Weg zur Flugmedizin war in ihrem Werdegang zunächst nicht vorgezeichnet. Nach dem Studium der Humanmedizin an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald erwarb sie nach fünfjähriger Facharztausbildung am Greifswalder Physiologischen Institut ihren Facharzt und schloss mit einer tierexperimentellen Arbeit gleichzeitig ihre Promotion zum Dr. med. ab. Danach baute Sie das humanphysiologische Labor am Greifswalder Institut auf und agierte bis zum Jahre 2001 als dessen Leiterin. 1990 beendete sie erfolgreich ein zweijähriges postgraduales Studium für Hochschulpädagogik. Von 1991 bis 2001 war sie in der durch den Landwirtschaftsminister berufenen Tierschutzkommission des Landes Mecklenburg-Vorpommern tätig und von 1992 – 1993 absolvierte sie im Rahmen eines Stipendiums des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) einen 15-monatigen Forschungsaufenthalt am Institute of Physiology des Medical College of Wisconsin/USA bei Professor Cowley. Nach Ihrer Rückkehr wurde sie 1994 zur Funktionsoberärztin am Institut für Physiologie der EMA-Universität Greifswald berufen und habilitierte sich 1996 an der Medizinischen Fakultät der Universität Greifswald. Gleichzeitig legte sie die Venia legendi ab. 1998 wurde sie in den Fakultätsrat und in den Senat der Universität Greifswald gewählt.

Nach einem in den Jahren 1998 – 2000 erfolgreich gelaufenen Drittmittelprojekt „Hypertonie und Höhenhypoxie" am Flugmedizinischen Institut der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck entdeckte sie ihr Herz für die Flugmedizin, trat 2001 in die Bundeswehr ein und absolvierte zunächst ihre Flugmedizinische Ausbildung in Fürstenfeldbruck. Danach war sie als Fachärztin für Physiologie in der Forschungsabteilung des Flugmedizinischen Institutes der Luftwaffe in Fürstenfeldbruck tätig. Im Jahre 2003 wurde sie Leiterin der Teileinheit Experimentelle Flugmedizin in der Forschungsabteilung des Flugmedizinischen Instituts der Luftwaffe.

Seit 2011 nimmt sie einen Lehrauftrag an der Ludwig-Maximilians-Universität München im Wahlfach „Flugmedizin/Flugphysiologie“ und seit 2012 einen an der Universität der Bundeswehr München in Neubiberg für die Vorlesungsreihe „Luft- und Raumfahrtmedizin für Ingenieure“ wahr.

Nach Außerdienststellung des Flugmedizinischen Institutes der Luftwaffe im September 2013 ist sie im neuen Zentrum für Luft-und Raumfahrtmedizin der Luftwaffe Leiterin des Dezernates für experimentelle flugmedizinische Forschung.

Ihre wissenschaftlichen Arbeiten auf dem Gebiet der Flugmedizin und Beschleunigungsphysiologie wurden im Jahr 2000 mit dem „Young Investigator-Award“ der Aerospace Medical Association (AsMA) der USA und im Jahre 2009 mit dem Albrecht-Ludwig-Berblinger-Preis der Deutschen Akademie für Flug- und Reisemedizin ausgezeichnet.

Kontakt:
carla.ledderhos[at]dglrm.de

 

Anschrift

DGLRM e.V., Christine Gens, Geschäftsstelle der DGLRM,
Postfach 87 02 04, 13162 Berlin

geschaeftsstelle[at]dglrm.de

 

 

Schnellzugriff

Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin e.V.