Herzlich willkommen
bei der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin!

News

60. Jahrestagung der DGLRM: Prof. Dr. Helmut Landgraf mit der goldenen Ehrennadel der DGLRM ausgezeichnet

60. Jahrestagung der DGLRM e.V. Schleißheim 2022

Laudatio des Trägers der goldenen Ehrennadel der DGLRM 2021, Dr. Peter W. Frank aus Gröbenzell über bzw. für den ausgezeichneten 2022:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ihr glaubt es kaum
ein*e Jubilar*in (m-w-d) sitzt hier im Raum
(da wir ja jetzt gendern und ich Jubilar*in nicht richtig gendern kann will ich die Spannung hochhalten und werde er-sie-es benutzen).

Es treibt der Anlass nicht zur Eile
bevor verteilt wird die Medaille.
In Wirklichkeit und ohne Tadel
bekommt der Jubilar ne Nadel
ohne dass er sich heftig wehre
vom Präsi angesteckt zur Ehre.
Kaum einer weiß, um wen es sich hier handelt
erst wird das Lebenswerk verhandelt.
In Bayern erblickt er-sie-es das Licht der Welt. Übrigens genauso wie ich im gleichen Jahr nur genau gesagt gehört er-sie-es zur Elide der Bayern nämlich den Frangen.
Haben sie sicher alle schon mal gehört den Ausspruch: Frangen die Elide Bayerns.
Dort zieht er-sie-es sich hoch und groß, schafft Abitur, studiert Medizin und erlangt sogar die angloamerikanische Lizenz. 
Er-sie-es entdeckt eine Leidenschaft schon sehr früh an Röhren
und Pipelines, das passt ganz gut zur Gegenwart, nur sind in diesen Leitungen mehr oder weniger zähe Flüssigkeiten mal mehr und mal weniger mit Gehalt angereichert und ich glaube auch bei diesen Systemen gab es manchmal Sabotagelecks und andere Ventil- oder Pumpstörungen.

Dann wird er-sie-es übermütig und wandert aus ins befreundete Ausland nach Hesse, wo er-sie-es sich in der Äpplewoi-hauptstadt weiteren Leitungssystemen und insbesondere auch deren Verzweigungen sowie die Auswirkungen der in ihnen zirkulierenden Flüssigkeitszusammensetzungen entsprechend dem Forschungsdrang widmet und dafür wird er-sie-es mit Lorbeeren und höheren Weihen versehen.
Nachdem der Nabel der Republik  Berlin wurde (einer Stadt wo nix unmöglich sein soll), bekommt er-sie-es noch einmal die Sehnsucht nach Herausforderungen zu spüren und er-sie-es zieht dorthin um sich in verschiedenen Teilen der Stadt weiter verdient und bekannt zu machen und das tut er-sie-es noch immer – jetzt freiwillig – und mit großer Freude.
Soweit der geografische Lebenslauf in komprimierter Form von er-sie-es, doch was prädestiniert er-sie-es, für eine Auszeichnung mit der goldenen Ehrennadel einer wissenschaftlichen  Fachgesellschaft, wie der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin?
(vermutlich hat er-sie-es schon deren mehrere Auszeichnungen für die wissenschaftlichen Erkenntnisse eingeheimst, von denen ich nix weiß…) was aber unbestritten für die fachliche Qualifikation spricht! 

 

Der-die-das zukünftige goldene Nadelträger ist selbst Pilot mit vielen Ratings ppl-ifr-sep-mep-easa-faa-ppl-cpl, und dazu ist er-sie-es auch noch SAME oder wie es in germanischen Landen heißt – fliegerärztlicher Sachverständiger für den europäischen und amerikanischen Kontinent.
Er-sie-es ist Mitglied in zahlreichen wissenschaftlichen überwiegend medizinischen Fachgesellschaften und war auch in höheren Weihen selbiger bis hin zu Präsi oder Tagungspräsi tätig, so auch in grauer Vorzeit Präsi dieser unserer Gesellschaft.

Im  Impressum von er-sie-es könnten über 160 Veröffentlichungen und Vorträge aufgezählt werden, die überwiegend mit dem Eingangs bereits erwähnten Röhren- und Pipeline-Systemen und ihrer Kommunikation bis hin zur Microvernetzung zu tun haben und die durch die Erforschung des Flüssigkeitsverhaltens in diesen Systemen in Verbindung mit und Berücksichtigung von Sättigungsgraden wichtige Erkenntnisse nicht nur für die Flugmedizin erbracht haben.
Verehrte Festgäste, vermutlich hat sich der-die-das auserwählte und zukünftige goldene Nadelträger an meinen Ausführungen wieder-erkannt – schließlich wurde er-sie-es ja um eine Vita gebeten…
Für alle anderen Anwesenden, die das Rätsel noch nicht lösen konnten, will ich hiermit den Knoten aufknüpfen und die Spannung lösen: begleiten Sie mit einem kräftigen Applaus für sein Lebenswerk und für seine Verdienste für die Flugmedizin zur Bühne und zur Entgegennahme der goldenen Ehrennadel der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin durch den amtierenden Präsi, Herrn OTA Dr. Torsten Pippig, - ohne dass er sich heftig wehre, vom Präsi angesteckt zur Ehre – er-sie-es: Herrn Prof. Dr. Helmut Landgraf aus Berlin, der maßgeblich für die Erforschung der Flugreise-Thrombose bekannt ist und der uns auch die passenden Maßnahmen zur Vermeidung für die Reisenden empfohlen hat.

Lieber Helmut, herzlichen Glückwunsch….

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anschrift

DGLRM e.V., Niels Adams, Postfach 410207, 50862 Köln

geschaeftsstelle[at]dglrm.de

Social Media

Schnellzugriff

Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin e.V.